Zum Tag der Gerechtigkeit.

Thomas Repp/ Juli 15, 2020/ Allgemein/ 0Kommentare

Offener Brief an die Medien, Politik, Justiz und das Volk zum 17.Juli

Opfer könnten als Einzelperson mit Fakten- Plakaten vor den Missbrauchenden Behörden und Justiz stehen und Protest zeigen.


Die Befangenheiten, Betrügereien und Tricks der Mächtigen in Politik, Justiz, Juristerei und Konzernen, kosten das Volk und die Opfer von Unfällen und Schäden, sicher jährlich mehrere Milliarden Euro.

Das muß ein Ende haben, so darf es nicht weitergehen, dieses Verhalten führt erst kausal wohl zu Unruhen und in den Ruin. Erst-Täter Justiz.

Wer glaubt das bei Gericht alles mit rechten Dingen zugeht, der irrt gewaltig. Da voll zu Vertrauen ist dumm und rächt sich meist.

Unsere Feststellungen gehen dahin, daß mehr wie die Hälfte der Opfer/ Geschädigten wohl bei Gericht nicht vollumfänglich zu ihrem Recht kommen. Bei Gerichten geht es oft nicht um Recht, sondern ums Gewinnen.

Bei schwergeschädigten Opfern, wo die Versicherungen des Verursachers größere Schadensersatz- Summen und Schmerzensgeld normal bezahlen müssten, haben Konzern-Juristen bei vielen Gerichten größtenteils Vorteile und kommen oft mit Lügen, Intrigen und wohl Sponsoring zu einem für sie günstigen Urteil.

Erkennbar ist dies bei der Art der unfairen Prozessführung und wie sich die Parteien bei Gericht Verhalten.


Wenn Versicherungen / Konzerne, die Richterarbeit übernehmen und die Richter nur vortragen was ihnen aufgeschrieben wurde und sie sonst keine Fragen zulassen, Fragen ausweichen, nicht wissen was in den Akten der Geschädigten wirklich steht, wie auch gesagtes nicht protokollieren wollen und Anträge nicht bearbeiten, was eigentlich die Hauptsache einer richtigen Gerichtsverhandlung wäre, nicht machen wollen, weil das ihre Tricks offenbart, sie sonst ihr gewünschtes Urteil nicht erreichen können, da erkennt man parteiliche Gerichte, Richter / Richterinnen, die auf Teufel komm raus die Geschädigten und deren Anwälte provozieren und benachteiligen und leider alle eigentlichen Beschwerden nichts bringen, außer Kosten.

Auf diese Willkürlicher Art und Weise werden die Geschädigten meist in den Ruin und zur Aufgabe gezwungen.

Solche Richter/Richterinnen gibt es leider und die müssten aus dem Dienst fristlos ohne Gehalt entlassen werden, da sie betrügen, ihre Pflichten verweigern und dürften damit keinen Richterdienst mehr ausüben.

Weder das Gericht noch sonstige angerufene Aufsichtstellen, Behörden, sind bisher leider nicht gewillt eindeutigen Lügen und Intrigen der befreundeten Gerichts-Anwälten nachzugehen. (wohl Krähen-Clan)

Auch die Medien halten sich leider meist noch heraus, obwohl auch ihr Auftrag (wie aller Beamten) wäre, Justiz- Betrüge zu zeigen.

Justiz und der Gesetzgeber schauen meist nicht genau hin und lassen kriminelle Richter/ kriminelle Richterinnen (Kollegen) machen was sie wollen. Auch was im TV über die Justiz gezeigt wird, ist oft nur Schau.

Was wir als Opfer oft in Gerichtssälen erleben, selbst als Prozessbeobachter oder Zeugen, entspricht oft nicht den Regeln eines Rechtsstaates, sondern einer Diktatur, wo von vorneherein oft ein Urteil feststeht und das Gericht versucht den Prozess, danach aufzubauen, mit Willkür und Rechtsbeugungen, ohne Objektivität.

Wir erleben dass bei Gericht oft Beweise und Zeugen nicht in die Urteile und ihn die Gutachten einfließen, stattdessen unwahre Angaben, Vermutungen, Spekulationen der Gerichtfreunde, was nicht sein dürfte.

Der Unfallopfer- Anwalt wurde von einer kriminellen Richterinnen laut angeschrien, er soll jetzt ruhig sein, wenn der den Gutachter befragte, er erhält Redeverbot und Frage-verbot. Das ist rechtswidrig uvm..


Beweise der Opfer/Geschädigten, wie MRT- Bilder verschwinden öfter bei Gericht. Das ist Kein Witz. Bei Nachfragen und Anschreiben, wo die wichtigen Beweisbilder sind, verhält sich das Gericht wie Banditen.

Das Gericht beantwortet seit Monaten keine Anfragen mehr, obwohl die Beamten eine Antwortpflicht haben.

Richter dürfen nicht überprüft werden, als Bürger müße man davon ausgehen, ihnen zu Vertrauen und hier liegt das größte Problem. Die Selbstkontrolle und Selbstaufsicht der Justiz über sich selbst ist eine Teufelei.

Wer guckt weg, wer hat Geld genommen, wer schützt die mächtigen Betrüger auch in der Justiz ?
In der Justiz herrscht zu oft Korruption gegen Bürger nach unseren Feststellungen.

Konzerne und Geld sind wohl die besten Freunde der Mächtigen auch in der Justiz und in den Aufsichtsstellen in Deutschland, wie sonst auch in der gierigen Kapital gesteuerten Welt.

Wer einen großen Geldbeutel besitzt oder den Richter kennt oder gar den Minister, der gewinnt sicher auch mit Betrug bei Gericht.

Macht braucht endlich wirksame Kontrolle durch uns Bürger und erfahrene Opfer, als Ausgleich gegen die Richterschaft und Juristen. Aber das lassen die bisher leider nicht zu. Volle Transparenz ist nicht gewollt.

Erst oft nach Skandalmeldungen weht ein anderer Wind, meist nur verbal, aber ändert leider meist nichts:
Siehe zum Beispiel wie in der Metzgerskandal, als herauskam, dass Beziehungen aus der Politik zu dem Milliardär-Metzger bestanden, dass hohe Berater-Zahlungen an Politiker ergingen.

Beziehungen von Politikern*, was leider zunehmend* nur noch fast *Rechtsanwälte sind, zu Konzernen oder Firmen mit Geld, wie im Fall bei der CDU der Fall Amthor, oder Merz oder SPD Gabriel, das muß da weg.

Erst dann bevor das diese Politiker nicht mehr gewählt werden könnten, sprechen sie etwas aus, woraus man erkennen kann, dass Gesetze und Rechte nur von den kleinen Bürgern eingehalten werden müssen und die Politik und Justiz bei Reichen, Konzernen und ihresgleichen nicht so genau hinsehen, ob ihre Kollegen oder Freunde oder Konzerne doch Unrecht begehen.

Da hört man dann erst solche Sätze von Politikern, Mächtigen, Ministern zu dem Skandal, wie:
(Quelle: Bild. de) Die Zeit, daß man mit dem Konzern kooperiert, ist JETZT vorbei.

Hier wird jetzt streng nach Recht und Gesetz verfahren.“ ERST JETZT?

Im Finanzskandal haben Aufklärer aus einem Amt genauer hingeschaut und sind auf Straftaten bei Reichen gestoßen. Der Reiche schaltete danach die Chef-Etagen der Beamten ein und kam glimpflich davon.

Hingegen die ordentlich handelnden Beamten wurden bestraft, als psychisch krank befunden und entlassen.

Das ist ein Skandal und so sieht es aus wenn man Konzerne oder Versicherungen als Geschädigter beklagen muss. David gegen Goliath und die Justiz ist leider oft nicht unparteilich und richtet Opfer oft zu Grunde.

——————-
Da hört man dann oft wieder diese Volks-verdummenden Macht-Sprüche und Ausreden, wie zum Beispiel hier in diesem Fall: Die Politik habe „jahrelang versucht“, die Bedingungen zu verbessern und müsse „selbstkritisch“ feststellen: War nicht genug“.(Quelle: Bild. de)

—————–
Skandal.

Da schaut so mancher Politiker schon mal wegoder wenigstens nicht allzu genau hin …?

BILD fragte NRW-Regierungschef, was genau er meinte mit seiner Ankündigung,
JETZT werde mit Tönnies „streng nach Recht und Gesetz verfahren“.

Das Ver­trau­en, das wir in die Firma set­zen, ist gleich null“, schimpft der zuständige Dezernent und Leiter des Krisenstabes VERTRAUEN? Statt Kontrolle?

(Quelle: Bild. de)

—————

Das Ver­trau­en, von uns Justizopfern / Bürgern das wir in die Firma Justiz set­zten, ist auch gleich null,

———————
(Quelle: Bild. de) Jetzt kommt heraus: der ehemalige Wirtschaftsminister, der wohl den Konzern-Milliardär, vor größeren Strafen, Zahlungen beschützte, hat seit Anfang dieses Jahres auch noch einen lukrativen Beratervertrag über circa 10.000 € pro Monat pauschal erhalten, was dieser Polit- Clan zu den sonstigen hohen Einkünften auch noch als normal empfindet.
Gehts noch!

———————

So kann es nicht weitergehen, sowas darf es nicht weiter geben.
Das ist nicht mehr normal.

Wenn jeder Minister und Richter machen kann was er will und sich nicht an das Gesetz und an die Rechte halten muss, und keiner da ist der diese betrügerischen Richter/Richterinnen auch wirklich überprüft und angeht und deren Fehlurteile einkassiert, so braucht man sich nicht mehr wundern, dass viele Bürger die bisherigen Volksparteien nicht mehr wählen können können und auf die Straße gehen müssen.

Die Gewalt, geht oft durch stumpfe Gewalt angerichtet durch krimineller Politiker, Richterinnen, Richter, Anwälte und Konzerne aus, welche die Bürger nach erlittenen Schäden hängen lassen, oder beim einreichen einer Klage bei Gericht noch weiter schädigen, durch ungerechte Streit-Kosten, Gutachterkosten, etc..

Es ist empörend, wenn sich Innenminister, Justizminister hinstellen und sagen; man müsse etwas gegen die Gewalt tun, aber nur die Bürgerschicht bezichtigen und nicht ihre ihre kriminellen Kollegen, eigene Reihen.

Es ist höchste Zeit in Amtsstuben zuerst ausmisten und normal zu werden, besser ein Vorbild zu werden, erst dann wird es sicher bei der Bürgerschicht ankommen und dann auch friedlicher und besser werden können.

Solange die Verantwortlichen, wie der Gesetzgeber und die Justiz, nur sich Selbstbeweihräuchern und keine objektive Kontrolle und kein Miteinander mit der Bürgerschicht, den Justizopfern zulassen, nicht an einem Tisch sitzen lassen, da stinkt es zum Himmel. Wenn es in der Waage sein soll brauch man ein Gegengewicht

Daher würde ich es für gut befinden, bevor jedes Justizopfer sich verzweifelt an die Politik, Justiz und Medien wendet, etwas für den Rechtsfrieden und die Rechtssicherheit selbst zu tun und auf die Korruption hinzuweisen, wenn man öfters, miteinander, oder als Einzel-Protest mit Plakaten, vor die Behörden steht, in denen Amts-Missbrauch, Betrug, Straftaten gegen die Bürger/Opfer/Geschädigten betrieben wird.

Dies sollte man öfters machen, in friedlicher Absicht, nur mit klaren Fakten, ohne Beleidigungen, denn sonst bekommt man den Arm der kriminellen Mächtigen zu spüren, denn kriminelle in dieser Schicht, sind wohl nicht nur Psycho-Mörder, Betrüger und hinterlistig, etc.:

Ich kenne viele guter Richter, aber in meinem Fall des schweren erlittenen Unfalls, geht kein Richter auf die Beweise und auf die Anamnese und auf die Zeugin ein. Richter befinden dass man selbst als bewusstloser arbeiten gehen kann, weil es die Versicherung so wünscht. Da werden vor Erkrankungen erfunden, obwohl es bis zum Unfall keinerlei Vorerkrankungen gab. Besser noch ist belegt, durch Sonderprüfungen und Spezial- Aufgaben, dass ich mehr als durchschnittlich gesund war, körperlich, geistig, psychisch, mental, physisch, Auch sonstige viele Beweise werden von der Justiz übergangen. Lügen der befreundeten Gerichts-Anwaltskanzlei werde nicht geprüft, Versicherungs-Privat-vor-Gutachten werden einseitig bei Gericht benutzt. Vom Gericht werden/wurden nicht geeignete Gutachter kostenpflichtig aufgezwungen, welche parteilich und unobjektiv ihre Gutachtern erstatten, wie es das Gericht wünscht um ihre Freundes-Anwälte der Verursacher-Versicherung zu befriedigen. Das Gericht macht sich strafbar, wenn es diese Gutachten gebraucht, aber mit ihrer Willkür und Macht geschieht ihnen nichts und somit dürfen sie ungehindert Straftaten begehen, Gewalt an den Geschädigten und Opfern ausüben, welche versuchen ihrer Rechte bei der Justiz durchzusetzen.

So eine Schande für einen angeblichen Rechtsstaat.

Jahrelang versucht man Politiker und Justiz zu sensibilisieren dahin anzusprechen, aber keiner macht etwas.

Man hört immer nur dieselbe Ausrede, Richter seien unantastbar.
Diese Ausrede ist nur eine scheinheilige Schutzbehauptung, der nach Grundgesetzartikel 101 muss ein geeigneter unabhängiger objektiver Richter/Richterinnen die Pflichten nach Gesetzen und Rechten des Gesetzgebers einhalten und befolgen, ansonsten ist der Richter ein Freibeuter und ein Gesetzloser, der einen Prozess steuern kann, wie er will.
Damit steht fest dass diese Gesellschaft oft kriminelle Energien schützt und die Verfassung hintergeht.


Wenn ein Bürger an einer Ampel bei Rot über die Kreuzung fährt, verstößt er gegen die Regeln.
Wenn ein Richter an einer Ampel bei Rot über die Kreuzung fährt, kann und darf dieser sagen, es war nicht Rot und alle müssen ihm glauben.

So in dieser Art und Weise begeht die Justiz Gewalt und missbraucht seinen Status und wundert sich wenn man ihr Geschädigten Bürger/Opfer ihrem Unmut äußern oder manche daher randalieren, Etc..

Vereine für Justizopfer bräuchten normalerweise Mitglieder, welche behilflich sind gegen die Missstände der Justiz vorzugehen und nicht nur Mitglieder die ihren eigenen Fall gelöst haben wollen, denn dies ist in diesem Rahmen kaum zu bewältigen, da die Vereine keinerlei größere Unterstützung leider erhalten.

Das ist Zeugnis daß der Rechtsstaat nicht richtig funktioniert und Justizopfervereine Unterstützung brauchen

Quelle: Welt. Sebastian Fiedler Vorsitzender Bund Deutscher Kriminalbeamter. Entweder wir finden heraus, in welchem Sicherheitsbehörden und welchen Regionen es Probleme gibt, und können diese eingehen-oder wir können einen Verdacht entkräften.“
Jede Beamtin und jeder Beamte hat einen Diensteid abgelegt, der zum Beispiel lautet:

„Ich schwöre, dass ich das mir übertragene Amt nach bestem Wissen und Können verwalten, Verfassung und Gesetze befolgen und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.“
Dieser Schwur ist der Gradmesser dafür, was meine Kolleginnen und Kollegen jeden Tag leisten.
—————–
Polizisten sind die meistens diejenigen, welche ihm von den ungeeignete oder kriminellen Richterinnen und Richtern auszubaden habe und als ein Puffer zwischen der Macht und den Bürger steht. Wir stellen fest das die meisten Polizisten ordentlich handeln und bessere Menschen sind als die meisten Richter/Richterinnen.

Der Rechtsstaat und die Demokratie ist durch Hass-säer & Unrecht & Gewalt von Justiz & co gefährdet.
Eine neue Ermittlungsbehörde jenseits der Justiz schaffen, wäre gut und nötig damit die Korruption und Gesinnung in der Justiz wirklich aufgedeckt werden können, denn die Justiz hat ihr Vertrauen verloren.
Es hilft NICHTS das Recht auf seiner Seite zu haben, man muß auch mit der Justiz rechnen.
Kabarettist, Dieter Hildebrandt

Zum Tag der internationalen Gerechtigkeit meine ich daher:

Opfer sollten mit Fakten- plakaten gegen Befangenheiten, Betrügereien und Tricks der Mächtigen in Politik, Justiz, Juristerei und Konzernen, vor den mißbrauchenden Behörden und Justiz als Einzelperson stehen.

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.