Opferfeindlicher deutscher Justiz, der können wir auch Korruption vorwerfen und dass es keine Gewaltenteilung gibt und auch keine unabhängige Richter.

Prozessbeobachter werden immer wichtiger, denn wenn Bürger nach erlittenen Schäden, Unfällen, Behandlungsfehlern, oder Gewalt versuchen ihre Rechte bei Gerichten einzuklagen, erleben Sie das Gegenteil von Gerechtigkeit, die der Staat in den Gesetzen und Rechten zwar verankert hat, woran sich viele Richter leider nicht halten

ist sicher eine diktatorische willkürliche Rechtsbeugung durch die ?- Justiz,
aber nicht wirklich für die Opferrechte bei Gericht

Was nützen Gesetze und Rechte, die Gleichheit und Würde vor dem Gericht, was im Gericht nichts wert ist,nicht zur Anwendung kommt,NIX.

wir erleben parteiliche Gefälligkeiten und das Recht gekauft werden/beeinflusst werden kann.

Unsere Justiz ist meist fern von jeglicher Pflichten ihres Amtes und Anstandes gegen die Opfer/ Bürger und die Justiz-selbst/eigen-Controlle, etwas lachhafteres widerspenstigeres kann es wohl nicht geben.

Das Richter/Richterinnen, Gutachter und Justizminister, wie Innenminister, die für Recht und Ordnung und Frieden zuständig wären, entweder Betrug im Amt decken oder nicht nachgehen, durch vereiteln oder Unterlassen, was eine Straftat im Amt wäre, ist erschreckend, empörend, ein Vertrauensverlust und diese Kategorien verdienen solange keine Ehre, bis sie ordentlich ausgemistet wurde.

Scheinbar ist es unter juristischen gutachtlichen Kollegen eine Majestätsbeleidigung, wenn man betrügerischer Richter/Richterinnen/Gutachter oder Anwälte aufzeigt, welche nicht ordentlich, oder ungeeignet ihren Dienst tun.

Aufklärer, Whistleblower werden wohl bedroht, eingeschüchtert, versetzt, um die Wahrheit nicht ans Licht kommen zu lassen, wenn die Justiz und zuständige Politik mit den zuständigen Ermittlern und Polizei ordentlich und anständig wie es sich menschlich gehört, ordentlich vorgehen würden, würde es sicher nicht so viele Verbrecher, Banditen, Betrüger, Gewalt-Täter geben.

Viele Richter und Anwälte hätte nicht so viel zu tun.
Dies gibt für uns zu überlegen, dass man einerseits wohl bewusst schräg gegen die Pflichten und den Anstand handelt, den Opfern von Gewalt und Betrug und Unfällen, Behandlungsfehlern etc. nicht zu ihrem Recht zu verhelfen will, sondern recht lange hier vernebelt, verweigert,um Opfer abkassieren zu können.

Aus diesen Gründen erscheint es uns dass die Justiz nur lamentiert, um mehr Juristen in ihrer eigenen Reihen haben möchte zur Stärkung ihrer Lobby und um Geschäfte auf kosten der Geschädigten zu machen können. So erscheint es nach den vielen Feststellungen leider.

Wir wüssten ganz sicher wie man Fehlurteile /schlecht-Urteile und ewige Prozesse gegen die Opfer, besser gestalten, bewirken kann, ohne weitere Richter und Anwälte einsetzen/ bezahlen zu müssen.

Aber das will man in den herrschenden Kreisen nicht, wo viele Juristen sich nicht den interessen der Opfer / Mandanten sich einsetzen und Juristen aus ihrer Sicht oder Gier und Weise das Gesetz die Rechte gestalten oder auslegen, so wie sie es gern möchten, aber nicht wie es sich wirklich oft gehört.

Nichts gegen die Ehrbaren diese diesen Kategorien, aber die sind wohl wie eine Stecknadel im Heuhaufen

Wenn bei Gericht die Wahrheit nicht gewollt ist, was  so nach unseren Erfahrungen zu oft leider so ist, dürfen / dürften  dreiste Richter  nicht das Unrecht in Recht verwandeln und gegen die Opfer vorgehen, Sie entwürdigenden, Entrechten, ruinieren,  die Opfer nochmals zum erlittenen Schaden zur Kasse bitten.

Was wir erleben fernab von dem wie es sein müsste erleben,  die betrügerischen lapidaren Ausreden der Justiz und Politik und den Medien, man dürfe sich nicht im Prozess einmischen, auch wenn diese falsch gesteuert werden, und wenn der betrügerische und unfaire Prozess zu Ende ist, dem Opfer zu sagen, an dem Urteil könne oder will man nichts machen, die Revision/Berufung nicht die tatsächliche Sachlage und Vergehen prüft, komischerweise bzw. nicht prüfen darf, sondern nur Rechtsfehler, ob von der Justiz das rechtliche Gehör etc. verletzt worden ist, oder die Justiz keine Ermittlungs- Gründe lapidar sehen möchte, obwohl es geboten wäre, dass Beweise bei der Justiz verschwinden/vernichtet oder nicht anerkannt, unterlassen werden, Zeugt doch sehr davon das es bei der Justiz oft nicht mehr mit rechten Dingen zugeht.

Daher müssen bei Gericht, sofort alle Verhandlungen auf Video/Audio aufgenommen werden, denn es gilt das gesprochene Wort, denn da könnte man beweisen, wie arg grausam doch Richter/Richterinnen/Gutachter/Justizpolitiker/Versicherungs- Anwälte, manche Opferanwälte sein können.

Das glauben Sie in ihren Träumen nicht.

Eine volle Protokollierung lehnt komischerweise die Justiz ebenfalls ab, wohl um ihren Gemächern für sich und ihre Freunde lukrative Geschäfte/Deals auf Kosten der Opfer und des Volkes mit Machtmissbrauch machen zu können, wohl als best aufgestellter & best abgesicherter Banditen- Haufen.

Was wir hier erleben ist fern ab eines anständigen Rechtsstaates, eher das Gegenteil ein Grauen für Opfer, die dachten dem Gericht & co können man trauen, ein fataler Irrtum. Die Opfer bekommen die Arschkarte der Justiz.

Deshalb muss hier dringend etwas geändert werden, denn Macht braucht wirksame Kontrolle, durch uns, um den Rechtsfrieden wieder zu erlangen, erhalten und zu pflegen, weil Betrug & Amtsmissbrauch an Opfern schüren sicher Hass und Gewalt durch die Justiz, komischerweise wo diese gerade das verhindern sollten / müßten.

Deshalb sind Prozessbeobachter, aus dem Volk aufgerufen, aufzustehen und in gerichtlichen Verhandlungen anwesend zu sein und nach dem Rechten zu schauen, das ist gut auch für Sie und Ihre Freunde, weil es in-direkt jeden Bürger, auch die nicht Geschädigten anschließend betrifft.

Wer als Richter bei Gericht die Wahrheit nicht suchen will, oder zulässt, dürfte kein Richter sein. Wer die Wahrheit anhand von Beweisen und Zeugen dem Opfer verweigert; VEREITELT, ist schlecht und muss aus dem Richter- Amt entfernt werden, weil Sie die Rechtsgewährungspflicht und andere Pflichten komischerweise als die Richter/Richterinnen, dem Opfer als Kläger wohl meist dreist verweigern.

Wir wollen daß sich jeder an die Gesetze und Regeln hält, auch Richter und Gutachter & co und alle gleich sind und keine Unterschiede bei Gericht gemacht werden, keine Sympathien bei der Wahrheit- Suche sein dürfen.

Sobald von den Opfern die um Schadensersatz klagen müssen, Beschwerden gegen Justiz eingehen, sind die Richter, Gutachter auszuwechseln. Die Primären Opferrechte sollten den Opfern gegeben werden.

Es scheint hier einen Clan von Banditen unter den Juristen, Gutachter, Politiker bei Gerichten zu geben, die mit Konzernen und Instituten sich sehr nahe stehen und in stillen Gemächern der Justiz lukrative Geschäfte zu Lasten des Geschädigten machen und den Betrug in einem Urteil zu recht drehen und die Leser von Urteilen blenden, täuschen in die Irre führen, absichtlich, gemein. So eine Schande.

Wenn ein Zug in die falsche Richtung fährt,
dann sind alles Stationen falsch.
Franz Josef Strauß Ex. MP. Bayern

Wir sind für Transparenz, Gleichheit, Gerechtigkeit, in erster Linie für die Opfer und nicht für die Täter welche als Beklagte Vorteile bei Gericht genießen was immer mehr erkennbar nachvollziehbar für uns ist.

Wir können leider keine gute Noten dieser Justiz und Justizpolitik vergeben, obwohl es doch noch ein paar gute Richter, Juristen, Gutachter gibt, diese aber wenn es so weitergeht vom Aussterben bedroht sind.

Wer Recht hat, der muss auch Recht bekommen, wer den Schaden hat, der dürfte nicht Streikkosten bei Gericht, Streikkosten für Gutachter, teuer bezahlen müssen, wobei Verursacher der Schäden, deren Versicherer-Juristen und Gerichtsfreunde sehr oft gefällig in den Prozessen und Akten geschmeichelt, geholfen, getrickst wird und sonstiges abartiges von der Justiz gegen die Opfer leider ausgeht.

Ein Armutszeugnis für den Rechtsstaat ist erkennbar,
der nicht für Opfer handelt wie es sein müßte.

Kommt endlich von hohem Ross herunter und handelt anständig und  pflichtgemäß, denn ihr seid verantwortlich durch stumpfe Gewalt von Euch , welche selbstbedienend Unfrieden Unruhe stiften.