Wir trauern um Norbert Blüm

Thomas Repp/ April 25, 2020/ Allgemein/ 0Kommentare

Der Verein Justiz-Opfer e.V. trauert um den ehemaligen Bundesminister Dr. Norbert Blüm.

Wir gedenken ihm besonders, dass er den Mut hatte, aus der Arbeiterschicht, mit den Mächtigen in der Politik es aufzunehmen.

Nicht alltäglich war und ist neben seiner sozialen Ader, seine bekannte bürgerliche und humoristische Art.

Besonders schätzen, würdigen und ehren wir seinem Auftritt, für die Justiz-Opfer im Mai 2015 auf dem Marienplatz in München, für den Verein der Justizopfer, den er uns selbstverständlich kostenlos für die Gerechtigkeit im Volk gegen die Herrschaft des Unrechts in der Justiz uns zur Verfügung stellte.

Wie Dr. Norbert Blüm gegen die Willkür und Rechtsbeugungen der Justiz in der Bundesrepublik vom Leder zog, entspricht in seinem Buch, wieder der Willkür der deutschen Justiz.

Das sind Wahrheiten, was und wozu leider nicht alle Medien den Mut hatten/ haben, darüber zu berichten, (außer ein Münchner Lokalblatt und der bayerische Rundfunk mit Jens Kuhn, Trauriger Weise keine anderen) obwohl es alle im Volk angeht und indirekt jeden betrifft wo ein Fehlurteil durch wohl kriminelle oder korrupte Richter und gierige Konzerne / Lobbys / Hintermänner gedeckt, verschleiert vollzogen wird.

Neben Herrn Bundesminister a.D. Norbert Blüm, demonstrierte damals auch gegen die Justiz, die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberg, wie Gustl Mollath, u.a., gegen die Missstände der deutschen Justiz.
In stillen Gerichtssälen, wo man als Bürger gegen die übermächtigen ausgeliefert ist und öffentlich nicht Leider viel erfährt, sind geschädigte Bürger die an Recht & Gesetz glaubten der Pseudo-Justiz oft UNTERLEGEN.

Es wird in der Justiz oft nicht ordentlich, nicht umfänglich, nicht voll protokolliert, so dass die Justiz hier sehr trickst und Vorteile für gewünschte Urteile oft sucht und vollstreckt, was entgegen der Gesetze und Rechte ist.

Trotz wenn wir den Gesetzgeber darüber informieren, wie Politiker, geschieht hier gar nichts. Wenn sich der gesetzliche vorgesetzte Richter oder Richterin, nicht an die Regeln, Anstand, Gesetze, Opferrechte hält, Rechtsbrüche, Verfassungs-, Pflichts- Brüche begeht, was kriminell ist, kommt man dagegen mit Anwälten nicht an. Ein mafiöses Trauerspiel.

Die Opfer versucht man oft ruhig zustellen oder Tod zu bringen, wenn sie auf ihre Rechte beharren. Das ist diktatorisch aber keine Demokratie, wenn der Gesetzgeber die Augen und Ohren vor Missständen zu halten will.

Dies hat Dr. Norbert Blüm aufgenommen und ist dagegen vorgegangen wie kein anderer. Deshalb danken wir ihm.

Herr Dr. Norbert Blüm hat sich dieser Thematik angenommen und auch unserem Verein für Justiz-Opfer in seinem Buch, wider die Willkür der Justiz erwähnt. Das wird uns sehr oft so auch mitgeteilt.

Sein legendärer Auftritt wie er es sich zutraute, dazu gibt es kaum noch solche Menschen, die den über-mächtigen den Spiegel vor Augen halten.

Deshalb ist unser Verein angetreten, um die Fehlurteile oder kriminelle Urteile der Justiz & CO aufzuzeigen und das Struktur- Problem zu ändern, weil die Justiz unter dem Gesetz steht und nicht darüber wie sie so handelt.

Dies ist ein Kampf zwischen David und Goliath, was aber dennoch das ganze Volk betrifft und hier aufgeklärt werden muss, was in der Justiz und der zugehörigen Politik schief läuft und man aber nicht ändern will.

Dr. Norbert Blüm und seiner Rede auf dem Marienplatz 2015, wie er über die Missstände in der Justiz und dann Justizopfern legendär aufgetreten ist

Wir gedenken Herrn Dr. Norbert Blüm, dem ehemaligen Bundesminister der Bundesrepublik Deutschland und halten ihn in besonderen Ehren.

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.