Prozessbeobachter für sehr mysteriösen Justizskandal gesucht

Thomas Repp/ August 14, 2020/ Allgemein/ 0Kommentare

Gerichtstermin am 24-8-2020,
Raum A 104
im Landgericht Kleve
um 11 Uhr.


Opfer Dr. med. Swetlana Heuser, / gegen Betreuerin

In dieser Sitzung geht es um eine Schadensersatzklage gegen die sicher zu unrecht eingesetzte Berufsbetreuerin x……x… ,

die das Opfer Fr. Dr. med. Swetlana Heuser

  1. am 10.4.2013 aus dem Klever Krankenhaus aus einer Operation herausnehmen ließ, um in die geschlossene Psychiatrieanstalt Kalkar zu überführen,
  2. dort in der Psychiatrie ohne Gerichtsbeschluss und ohne ärztliche Verfügung 5 Wochen auf eigene Kosten in einer geschlossen Zelle aufbewahrte und
  3. schließlich am 8.5.2013 von der gleichen privaten Helferin – aus dem Einpersonenunternehmen DIBB (Dienstleistungen für Berufsbetreuer) – aus dem Krankenkenhaus in Kalkar zum Düsseldorfer Flughafen transportieren ließ und dort in ein Flugzeug nach Novosibirsk (Sibirien) setzte.


In Novosibirsk fand sie sich mittelllos, schwerverletzt, mit gebrochenen Arm, Brandverletzungen 3. Grades, stimmlos mit Lungenentzündung, hohem Fieber, ohne Rückfahrkarte, ohne Anspruch auf Unterkunft und Krankenversorgung auf dem Bürgersteig vor dem Flughafen in Novosibirsk wieder.

Motiv dieser sicher heimtückischen Verschleppung nach Russland war, dass sie in Russland versterben sollte und die Betreuerin das Einfamilienhaus an den Sohn des ehemaligen leitenden Oberstaatsanwaltes … B. sicher verschenken wollte.

In dieser Sitzung geht es darum, dass sie den ihr zugefügten Schaden geltend machen möchte, während die Beklagte – die Schwester und Kollegin des Betreuungsanwaltes ……….- sich wohl damit herausreden möchte, dass das Opfer Fr. Dr. med. Swetlana Heuser ihre Peiniger überredet haben soll, ihr diese Torturen anzutun und sich letztlich alle Übergriffe auf ihre Gesundheit und ihr Vermögen aufgrund ihres ausdrücklichen Wunsch geschehen sein sollen.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Anmerk .J.O. e.V.:
die Ausreden der Betreuerin & co sind wohl unwahr, denn eine natürliche Logik zeugt davon daß das Opfer hier Intrigen sicher ausgeliefert ist
;;;;;:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Als weitere Besonderheit ist ein rückdatierter Verlegungsbericht des Klever Krankenhauses in die psychiatrische Abteilung des Krankenhauses Kalkar vom 10.4.2020 aufgetaucht, von dem der damals operierende Prof. Dr. …., ….. sagt, dass er falsch ist und seine Unterschrift ebenfalls gefälscht ist.

Da dieses Verfahren bereits seit 5 Jahren verschleppt, wohl vereitelt wurde und sicher auch das Gericht, die Betreuerin – als eine enge Freundin der Betreuungsrichterin K…….-  schützen möchte, wird es an diesem Tag wohl spannend werden, ob die vom Opfer benötigten und angegebenen Zeugen überhaupt geladen worden sind.


Mit freundlichen Grüßen


Justiz-Opfer e.V. bittet möglichst viele Prozessbeobachter an dem Tag zu erscheinen und sich ein Bild von der auch hier sicher ungerechten Justiz und dem hier sicher mehr als ungerechten Betreuungswesen machen zu können, was da alles nicht läuft wie es laufen sollte/muss und man als geschädigter Bürger bei kriminellen in den Bereichen total ausgeliefert ist.

Unsere Rechtsstaat- JUSTIZ hält sich leider nicht immer wie sie müsste an die geltenden Gesetze und Rechte, die sind oft nur noch ein schlechter Witz, sowie man es hier feststellen muss, das kriminelle Juristen, Betreuer, Gutachter, Anwälte sich oft nicht an Gesetz und Recht mehr halten.

Tatsachenbericht, Sachverhalt, die Angaben des Justizopfers, Dr. med. Swetlana Heuser, entsprechen der Wahrheit wurde uns versichert.

Anstand scheint neben der Wahrheitspflicht und den Pflichten des Berufs für Richter, Gutachter, Betreuung, etc. gerade nicht mehr gegeben zu sein, nicht mehr zu herrschen, sondern oft ausschließlich nur noch Geldgier und Macht. Beziehungen, Befangenheiten tun hier wohl oft verleiten.

Gerichtstermin am 24-8-2020, Raum A 104 Landgericht Kleve . 11 Uhr

Opfer Dr. med. Swetlana Heuser ist wohl ein sehr mafiöser Justizskandal

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.