Vergewaltigung der Rechte der Opfer oft bei der Justiz

Thomas Repp/ April 11, 2021/ Allgemein/ 0Kommentare

Justiz- Fehlurteil- Depressionen aufgrund Elite-Höflichkeits-Korruptionen

Wer glaubt es gäbe keine Korruption in der BRD Justiz, der irrt.

Richter, Beamte, sind an Rechte und Gesetze gebunden (BeaG §64) und diese auch ordentlich gegen Jedermann und auch gegen Kollegen oder Chefs einzuhalten, was sie aber oft Kraft ihres Amtes leider oft übergehen.

Sie müßten wirklich ihre Dienst- Pflichten auch ordentlich tun,
denn was nützen Bürgern, die Gesetze & Rechte, wenn sich Staatsdiener nicht daran halten
und keiner deren Kollegen dann gegen Sie vorgeht? Ein Fass ohne Boden.

Der (Rechts-)Staat wird euch nie missbrauchen, sagte mal Helmut Schmidt
( wenn die Justiz & co, uns nie missbrauchen würde, wie schön wäre das).

Helmut Schmidt sagte auch:
Der Rechtsstaat hat nicht zu siegen, er hat auch nicht zu verlieren, sondern er hat zu existieren! 

Helmut Schmidt hatte leider auch da “nicht recht“.

Der BRD- Rechtsstaat funktioniert leider nicht so wie er wirklich müßte.

In der BRD, wo Korruption wohl ersichtlich zur allgemeinen Höflichkeit in den oberen Elite- Kreisen (z.B., Justiz) leider gehört und sogar die Mafia,
Geschäfte gern unbehelligt seit vielen Jahren bekannterweise hier macht und schmutzige Gelder in vielen Bereichen sicher wäscht und einfache Strafverfahren Jahre dauern,
werden hingegen Opfer aus dem Volk in Zivilprozessen kurios oft zum Täter gemacht und oft von Juristen, Gutachtern und Justiz ausgeraubt und Konzerne, Lobbys werden bis in höchste Kreise und Ministerien hofiert

Kann man von abhängigen Menschen unabhängige Meinungen erwarten? Werner Braun, dt. Aphoristiker (1951 -2006) 

Was kann man bei einer dubiosen Selbstaufsicht in den oberen Kreisen nicht erwarten,
daß diese dort wo es um ganze Wahrheit & Gerechtigkeit geht, die Gesetze & Rechte, Pflicht und die Verfassung richtig ernst nehmen.

Die durch Justiz / Ämter zunehmend still ausgeübte böse “stumpfe Gewalt“, kann & darf von Bürgern nicht mehr hingenommen werden.

Zur Erosion des Rechtsstaates kommt die Immission, was da übel riecht,…. .

Bürger müssen die oft auf Abwegen handelnde Justiz und deren Freunde kontrollieren dürfen / müßen, um den zunehmenden Juristen- Parlaments- Staat zu bereinigen, so daß sich auch das Volk, die Arbeiterklasse, in den Parlamenten nach % mit jeweiligen Sitzen anteilig spiegelt und nicht nur viele Schönredner, die Anstand & Regeln mit Selbstbedienung verwechseln.

Arbeiter’innen und Praktiker, Meister, gehören u. E. n. in die Parlamente, die aus dem Volk, als Volksvertretung für das Volk und das ist überfällig.

Was man Anstand im Volk nennt und vom Volk als Gehorsam verlangt wird, ist in Parlamenten und Justiz gerade wohl oft “von gierigen RA”, Juristen, Neid.- Richtern / Richterinnen dort abhanden gekommen und ihre Kollegen die davon erfahren, schauen unzulässig weg oder müßen wohl kariere- mäßig wegschauen, wie man das wohl nachvollziehen kann.

Die dunklen Straftaten von der Justiz und Politikern müßen von Bürgern gesammelt und geklärt werden und nicht von Befangenen wie in der Justiz.

Solche Praktiken sind wohl wie aus der Vergangenheit, wo es damals bis zu Kriegen kam und Juristen & Co nachher die Seiten wechselten, aber nicht ihre Gesinnung. Siehe die Rosenburg Akten und Justiz nach Adolf H..

Eine große Schande ist, wenn man Opfer & Bürger unter einem Deckmantel von Gesetzen & Rechten nochmals betrügt und die Justiz sich selbst nicht daran hält, was Regeln, Recht, Anstand, Volk und die Verfassung verlangen.

Leider ist dem Rechtsstaat aus der Sicht und Erfahrungen als Opfer und Bürger nicht zu trauen, denn die Justiz vergreift sich oft am Eigentum der Bürger und kehrt Straftaten von Ihren kriminellen Kollegen unter den Tisch und behauptet frech & frei, es wär (nach ihrem Willen) alles in Ordnung.

So wie die Justiz, kann / könnte auch ein Mörder, Betrüger sagen: das Opfer ist schuld, es ist mir in die Arme gelaufen und das wäre auch in Ordnung.

Diese Korruption in der Justiz ist sicher der Anfang vom Untergang, denn unparteilich und gerecht oder wirklich fair ist dort oft nicht viel und man trickst von Seiten der Justiz oft selbst parteilich in den Protokollierungen und nutzt das auch sicher eiskalt oft zum Nachteil der Bürger- Kläger aus.

  • In Anlehnung an Zitaten von Borg Tom –
    Wenn die Menschen-Rechte nichts mehr gelten, dann gilt gar nichts mehr. Das Recht ist dann de facto abgeschafft.
  • In einem Land, wo Korruption zur allgemeinen Höflichkeit gehört und selbst einfache Strafverfahren Jahre dauern, kann man nicht erwarten, dass irgendwer auch da oben Gesetze ernst nimmt.

oder wie Roman Herzog, ehem. Bundespräsident, sagte:

  • Unser Staat wäre zuallererst ein freiheitlicher Rechtsstaat, der die Rechte und Würde seiner Bürger gewährt und sichert.  
    (hahaha, Schön wäre es, wenn es gänzlich so auch wahr wäre)

Sehr geehrte Leser:
Opfer und Bürger bekommen zunehmend leider Angst, wegen der korrumpierten Justiz im Rechtsstaat und das ist leider nicht selten.

Siehe BEISPIELHAFT nachfolgend unglaubliche Geschehnisse, Vergehen, Deals, etc., von vielen tagtäglichen Fällen hinter den Vorhängen der Justiz.

  • Hilfeersuchen von Opfern bringen oft nichts oder nicht viel und oft sogar das Gegenteil. Es geschieht wohl zuviel Unrecht in den Reihen der Justiz.
  • wer geht gegen kriminelle Ämter & Behörden vor und unterläßt es nicht.
  • die Wahrheit bekommt von der Justiz oft kein Recht und kann grausam in den Abgrund führen, wenn man als Geschädigter den Richter nicht kennt oder vertraut und die Täterseite im Justiz- Ministerium arbeitet’e.
  • Auch Justiz / Richter und Gutachter, könn(t)en eindeutig als dreiste Betrüger, Intriganten, Psychomörder, Böse, etc., oft entlarvt werden.

    Wir bitten / baten Politiker, Justiz und Medien, u.a., oft um Hilfe und um Unterstützung, daß auch jedes Opfer (früher oder später) noch zu seinem Recht und Eigentum kommen darf / kann, da man schwerst und zu lange oft zu und mit Unrecht bei der Justiz oder Ämtern behandelt wird.
  • Opfer bräuchten wirklich oft schnell Hilfe und Unterstützung bei rechtlichen Angelegenheiten wie auch zu Petitionen, da hier allzu oft unordentliche Ausführungen von Amts-Geschäften auch in der Justiz vorliegen, denen jeder Beamte, Politiker, Jurist, etc. der davon Kenntnis erhält, nachgehen sollte / müßte, damit der Rechtsfrieden & auch die Rechtssicherheit nach der demokratischen Grundordnung, den Grundgesetzen & Rechte für Bürger den Regeln nach gewährt wird.

  •  Es hilft NICHTS das Recht auf seiner Seite zu haben, man muß auch mit der Justiz rechnen.
    Kabarettist, Dieter Hildebrandt
  • Wer hat wohl dazu beigetragen, wer ist wirklich schuld, dass es so weit kam, damit in neuer Zeit wieder rassistische Bewegungen bis vor den Bundestag und im Parlament wieder Einzug halten? wohl die da Oben.
  • Wir beantworten Verantwortlichen gerne diese Frage, da man kleine & große Ungerechtigkeiten am Bürger/ Opfer oft und zu viel feststellen kann, „da sich eben oft die fiesen bei den Obrigkeiten“ selbst nicht an Rechte & Gesetze und auch leider nicht an den Anstand & Regeln halten.
  • Wenn man unschuldig in eine Zwangslage kommt, infolge eines erlittenen schweren Unfalles oder erlittenen Betruges und
    keine gute / normalen Behandlungen erhält, wo man auch ohne Schock nicht daran denkt und schon anfangs z. B., beim befangenen Polizisten am Unfallort, der den Unfallverursacher kannte, wie sich leider erst später herausstellte, der Polizist pflichtverletzend den Unfall in sein Arbeitstagebuch gar nicht aufgenommen hat
    und wenn noch übler folgend es dann mit
    dem nicht berechtigten und unzulässigen handeln eines unfähigen nicht statthaften Arzt- Lehrling, (trotz Facharzt-Anspruch) der den Klinik- Chefarzt unzulässig vertreten hat, falsch behandelt wird
    daß der Chefarzt, statt sein Weihnachtsdienst zu machen, „unzulässig” außerhalb der Klinik privat bei seinen Pferden war und das Opfer danach „über 10 Wochen lang“ falsch behandelt wurde,
    so die Lage von Opfern oft nachvollziehbar verschlimmert werden,
    vor allem leider kein nötiges MRT* machte
    und dann alles hin- biegt,
    so daß sein Auftraggeber, die BG- Versicherung, nichts bezahlen muß und falsche Gutachten erstellt, falsche Angaben macht, unwahre Angaben macht und das Opfer seit 26 Jahren deswegen um seine normal vom Rechtsstaat zugesicherten Rechte bitter streitet / kämpft, ruiniert wird. Das alles will die Justiz nicht prüfen, ist oft parteilich.

    Das ist eine Justizhölle, was in der Art zu viel in der BRD geschieht.

    Wenn nötige radiologische MRT- Untersuchungen, Behandlungen, viele Jahre von Berufsgenossenschaft- Versicherungen oft vorenthalten / verweigert werden, etc., trotz eindeutiger ärztlicher und technischer Hinweise auf den Unfall und der Anamnese, wenn etwas anderes eindeutig nicht in Frage kommt und die Justiz nichts sehen will, so ist das sicher wie so oft ein Fall von Amtsmissbrauch, Rechtsbeugung, etc..

    Berufsgenossenschaft-Versicherungen versuchen vorteilssuchend sicher oft mit ihren nachvollziehbaren Behandlungsfehlern und Unwahrheiten, dann sittenwidrig und “unärztlich”, organisch und nachvollziehbar schwere körperliche Verletzungen, wie so oft, unwürdig und strafbar als psychische Störungen in den Akten zu verkaufen und bei der Justiz, in Gutachten, etc., vorteilhaft für sich zu verschleppen, um für die entstandenen Schäden nicht aufkommen zu müssen, zu betrügen und Einzusparen, das ist wohl ihre Absicht um Opfer leicht zu betrügen.
  • Auch wenn man vorher best beweislich „nie Krank“ war, bringen die es mit der Justiz, mit Versicherungs-Juristen und mit schlechten Gutachtern (sicher parteilich) unzulässig fertig, entgegen der konkreten Sachlage des vorliegenden Einzelfalls Vorerkrankungen unbelegt zu behaupten, zu lügen, auch über Versicherungs-Privat-Vor-Gutachten, diese auch oft Eindruck schindend zu benutzen um zu täuschen, daß man verboten spekulativ angeblich Vorerkrankt gewesen wäre. Eine Dreckige Macht.
  • Die oft betrügerischen von der Versicherung beauftragten Gutachter scheuen sich noch nicht einmal ihre Gutachten, betrügerisch auf das Briefkopfpapier von Unikliniken zu schreiben, um so wohl sekundär zu täuschen, daß man verboten spekulativ im weiteren Prozessverlauf diese Listigen Partei- Versicherungs- Vor_ Gutachten , korrupt als Uniklinik- Gutachten versucht seriös zu vorteilsuchend zu verschleppen.
  • So in der Art & Weise gehen oft Beraterärzte der Berufsgenossenschaft-Versicherung schon Ausgangs vor, welche dann ungerecht als Gutachten durch Prozesse verschleppt werden, was oft anhand von Anamnesen & Beweisen, Urkunden und Zeugen total ausgeschlossen werden kann und man ausschließen müßte, “was die Justiz aber oft gar nicht will“.
  • Selbst wenn verwegene Gerichte und deren schlechten Gutachter nicht bestreiten, daß es den Schaden gab, daß man an dem Unfall zu 100 % unschuldig war (muß man als Opfer aber den ganzen Prozess unfair bezahlen, trotz klarer Unschuld & Haftpflicht und dem Schuldprinzip, Opfer erhalten nicht ihre Rechte). Selbst wenn niemand bestreitet, daß Unfalldauerverletzungen erlitten wurden und daß es ein schwerer Unfall war, dennoch „alle“ Richter & Gutachter “strafbar unzulässig” einen Regelunfall verhandeln, wie er aber nicht passiert ist= Sauerei.
  • Auch wenn man anhand von Tätigkeiten bis vor dem Unfall klar und ganz eindeutig belegt, daß man in allen Belangen, körperlich, geistig, mental, physisch, psychisch, usw. topfit war und nie krank war, was z.B. aus Urkunden, von ABC- Spezial-Lehrgängen für besondere Einsätze, bei atomaren-biologischen-chemischen Einsätzen hervorgeht, wie auch bei: Landeskatastrophenschutzschule Stuttgart (Neuhausen auf den Filtern) und im ABC- Bereich in der Bundes-Katastrophenschutz Schule in Ahrweiler, sowie Feuerwehr- Tätigkeiten, dann verbieten sich all die BG-, Gutachter und der Justiz Intrigen, sind Lügen von Amtswegen.
  • Z.B.: Wenn man seit der Jugend, Ausbilder und Führungskraft bei der Feuerwehr und im ABC- Katastrophenschutz war und es gab nie irgendwie welche Gründe an der Gesundheit, Glaubwürdigkeit und Hilfsbereitschaft in irgendeiner Weise zu zweifeln und man mußte nie eine Prüfung (Landwirtschaftsmeister) und kein Führerscheinprüfung wiederholen, „da verbietet es sich daher“, DREISTE ANGEBLICHE Vorerkrankungen zu erfinden wie die: Justiz, Gutachter, Versicherung, BG, Aufsichtsstellen, so schlecht, verboten und unzulässig handeln.
  • Leider ist man auch in der BRD der Macht, Gier und Korruption, den korrupten in Justiz und Gutachten Krähenprinzip als Opfer ausgeliefert.

    Noch dazu wenn der Berater-Arzt der BG auf falscher Grundlage, wie (sicher Vers.-Vorteilssuche) nur einen leichten Unfall unzulässig und verboten angenommen hat und er meint, man müßte nach ca. 4 Wochen wieder voll gesund gewesen sein und das Opfer dürfte höchstens ein bisschen Kopfweh gehabt haben, wo Er aber total außer Acht läßt, daß dabei seine BG-Arzt-Kollegen das Unfallopfer da schon 10 Wochen lang ohne Heilerfolg behandelt haben, also keinen Heil- Erfolg nachweisen konnten, was auch bei BG. Vers. als so beschrieben ist. Versichererbetrug.
  • Die Lügen der Versicherungen und Gerichtsfreunde bleiben ungeprüft.
  • Daß (BG)- Vers. wohl absichtlich Unfälle verharmlosen, ist mittlerweile bekannt und zeugt schon dafür, daß von vorneherein durch z.B. belegte:
    DEKRA-Unfall Gutachten und Werkstätten und deren Arbeiter, die als Zeugen, oder Unfallzeugen und andere wissenschaftliche Erkenntnisse klar gegen die Versicherungen belegen, so auch technische Gutachter u. a. die beim gerichtlichen Beweisbeschluss vor Gerichten aussagen,
    daß es ein enormer schwerer Unfall gewesen wäre, welchen so der technische Gutachter noch nicht mal wissentlich in einem Crashtest mitmachen möchte, (wo er seinen Körper sonst darauf vorbereiten könne und eine Abwehrhaltung einzunehmen hätte können), was das Unfallopfer plötzlich an Unfallwucht von 113,5 m/s² als Beschleunigung im Nano-Moment des Aufpralls auf Ihren Körper hier erlitten haben,
    also eine ab- normale Insassen- Beschleunigung im Nano- Moment des völlig plötzlichen überraschten Heckaufpralls ist, wobei oft alkoholisierte Unfall-Verursacher so total ungebremst angerauscht kommen können. Schlecht ist, wenn man als Linksabbieger im Gegenverkehr schon stand.
  • Wenn z.B., vom schweren Unfall mehrere Beweise, wie für solche folgende Angaben gesichert vor liegen:
    dass es dabei den Fahrer- Sitz im LWS- Bereich abgerissen hatte,
    daß es den Fahrersitz aus der Bodenverankerung gerissen und
    daß die Sicherheitsgurtaufhängung im Rahmen beschädigt wurde,
    daß die Schweißnähte des Allrad-Pkws-Rahmen aufgeplatzt waren,
    daß die 2 Tonnen belastbare Anhängekupplung massiv verbogen war,
    daß das Dach des Allrad – Autos einen Knick hatte, etc.
    und wenn vieles andere wie zum Totalschaden führte,
    so verbietet es sich auch der Justiz bei dieser Beweislage ganz sicher
    einen leichten Unfall,
    noch dazu missbräuchlich das als Regelfall anzunehmen,
    wie es die BG & deren Berater und Versicherung und die Justiz mit ihren aufgezwungenen und nicht vertrauensvollen Gutachtern sicher oft tun.

    Dennoch die Gerichte bewegt es oft nicht, die Wahrheit suchen zu wollen und sie schützen oder bevorteilen sicher oft Versicherungen und ihre Freunde mit ihren Unwahrheiten, mit Ihrer Macht die sie oft wahrscheinlich gegen Opfer missbrauchen, die um ihre Rechte bringen.
  • So etwas unanständiges raffgieriges und listiges dürfte es nicht geben.
  • So etwas hätten wir bei der Justiz dort nie im Leben erwartet.
    „Dazu braucht man sicher keine Justiz und keine Gutachten und braucht keine Anwälte und keine Aufsicht, (das Geld kann man sparen)
    wenn man selbst die bestehenden Gesetze und Rechte nicht einhält“.

  • Es wird uns leider fast jeden Tag deutschlandweit bestätigt, daß der Justiz leider nicht zu trauen ist und daß die Justiz implodiert ist.
  • Wenn ein Gerichts- bestellter Radiologe aussagt, „er kann“ die Unfall- Verletzungen nicht beurteilen, sagt, er sieht die nicht, dazu bedürfe es Spezialisten. Daß aber andere Spezialisten, radiologischen Fachärzte in der BRD, mehrfach diese Unfallverletzungen bestätigt haben, die in dem Uni- Klinik- Alltag nicht vorkommen, so ist das ein klarer Hinweis, daß das dubiose Gericht und Gutachter verwegene & listige Absichten hegen

    Dennoch verweigern verwegene Gerichte Jahrzehnte, die Sache nicht vollständig durch Spezialisten aufklären zu lassen und vereiteln die konkrete Sachlage, Beweise, Zeugen-Anhörungen usw., sicher kriminell.
  • So hatten wir uns die Justiz und den Rechtsstaat und die Anwaltschaft wie die deren Gutachter- Zurichter- Tätigkeiten gar nicht vorgestellt.
    Wir dachten jeder macht seinen Dienst ordentlich, wie die Arbeiter im Land und betrügen nicht wie hier schändlich in / mit Amt und Ehren.
  • „Das Vertrauen in den Rechtsstaat, die Politik / Gesetzgebung, Justiz, Gutachter, Anwälte, etc., ist und wurde justiziell total zerstört“.

    Viele Opfer versuchen nach erlittenen Betrug oder schweren Unfällen noch als Schwerbehinderte trotzdem zu ihren Rechten zu kommen, was die Justiz oft leider listig erschwert oder verbaut, vereitelt.
  • Opfer haben es (ohne den sichtbaren Rolli- Bonus) oft sehr schwer
    ihre Rechte zu bekommen und erleben oft unwürdige Gegenüber.
  • Wenn man „Vorher nicht Schwerbehindert war“, sondern ganz das Gegenteil, so könnte/ müßte man das zeitlich bestens nachvollziehen.
  • Zu dubiosen Vorgängen im Justiz-Bereich gibt es sehr viele Bezeugungen von Unfallopfern, Gewaltopfern Behandlungsfehleropfern & Betrogenen.
  • Die ehrenamtliche Vorstandschaft eines Vereins für Justizopfer und BRD- weit Mitglied bei anderen Vereinen, stellt fest, daß Betrügereien bei der Justiz u.a, da oben wohl bis in Vorstandsetagen geschehen, dort gedeckt werden und denen leider oft nicht ODER sicher meist nicht ordentlich nachgegangen wird und das dort parteilich oft wohl von der Justiz / Amts- Entscheidern befangen bevorteilt wird. ( gerichtet nach unseren Erfahrungen sehr oft leider mit Ansehen der Person / Firmen, Freunde).
  • Die Justiz will sicher oft gegen die Justiz (Kollegen) nicht (richtig) ermitteln und verstößt oft selbst gegen Gesetze, Rechte & Regeln.
  • Seitens der Justiz und Aufsicht will man ordentliche Ermittlungen wohl  oft nicht einleiten, was als Befangen oder Selbst-Bedienung mit Macht an den Geschädigten und hilflos ausgelieferten Opfern, hilfesuchenden Menschen, erkannt werden kann.
  • Das Unterlassen von Pflichten der Justiz zur Aufklärung und Mißbrauch der Rechte & Gesetze durch die Justiz, ist auch eine grausame Straftat.

    Wir stellen leider oft fest, daß bei der Justiz, die wohl eng mit Konzernen, Firmen, wie Versicherungen und anderen verbandelt, befreundet ist und Sponsoring bei Ausbildungen & Fortbildungen betrieben wird, auch wohl oft bei Gericht dann Opfer- Beweise verschwinden, Zeugen, etc.,“ nicht gewürdigt werden, Opfer betrogen werden. Die Justiz ist verkommen.
  • Konzerne und Justiz, Juristen und Gutachter halten oft auch bezahlte Reden miteinander ab, was die Unabhängigkeit weiter noch verletzt.
  • Die Justiz hat eine Wahrheitspflicht, die Wahrheit zu suchen und nicht zu vernebeln, zu vereiteln, zu verdecken, macht aber unfair was sie will
  • Die Wahrheit zu verweigern scheint in der BRD bei Gerichten, RAe und Gutachtern als firmenfreundlich wohl leider „System“ zu haben.
  •  Nicht selten erfahren wir von Opfern die um ihre Schadensersatzrechte bei der Justiz gegen die Verursacher oder dessen Versicherung so Klage einreichen müßen, weil die Versicherungen oder andere Verursacher nicht bezahlen wollen, daß plötzlich sogar viele MRT-Bilder*fehlen <<<>>>>(komisch, ganze Serien, die in den eingereichten Unterlagen bei Gericht sein müßen und die auch in den jahrelangen Dokumentationen nachweislich beschrieben sind und so auch von Anwälten der Opfer, selbst da versuchen kriminelle Gerichte hinterlistig weitere Stricke zu drehen. So hinterlistig können sicher nur dreiste Elite- Betrüger sein.
  • Die mehr als verwegenen Gerichte z. B. behaupten: man hätte keine Beweis-Unterlagen, keine radiologischen Bilder* eingereicht und würde falsche Angaben machen.  Das ist eine bodenlose Gemeinheit der Justiz.
  • Wer die Unwahrheit bis in UNRECHTS- Urteile verschleppt, das sind wohl oft die Gerichte und seine Freunde, die lügen & betrügen mehr als Opfer:
  • Es ist oft nachvollziehbar, daß man von Seiten der Justiz gerne und oft für Ihre Freunde und Sponsoren, gewünschte Urteile statuieren will & leider auch unfair das mit ihrer Macht auch leider wohl so auch kann. 

    Man muß leider gegen die Justiz gut vorsorgen und Beweise mehrfach sichern und sogar CT, MRT, Röntgenbilder, etc., radiologische Kopien machen lassen, um „die Justiz als Betrüger“ zu entlarven können.
  • Leider kann die Justiz mit ihrer dubiosen Selbstaufsicht über sich selbst richten und tut betrügerisch sicher oft die Opfer dafür vernichten.
  • Opfer sollten sich nichts von der Justiz, Gutachtern und Juristen unterstellen lassen, was nicht der Wahrheit entspricht (oft meinen die ach so feinen Damen & Herrn Ihre Lügen sind wahrer als die Beweise
    wenn sie ihre Justizlügen und Betrug ständig in Urteilen wiederholen und wenn Opfer Beweise eingereicht haben,
    welche vom Gericht als Eingang sogar klar quittiert wurden,
    so wird  man gezwungen die Richter’in oder / deren Gutachter anzuzeigen oder notfalls zu verklagen und auf faire Richter hoffen.
  • Jemand der wie die vielen Gutachter und vielen in der Justiz, die nicht die Wahrheit sprechen, nicht alles aufschreibt und gebetsmühlenartig behauptet, sie würden keine Fehler machen und sehr oft die Opfer mit Schikanen und Intrigen dreckig loswerden will, der ist wohl mit arg feinen Betrügern gemein. Wer Opfer beklaut gehört eingesperrt.
  • Einen Anwalt zu finden der nicht nur viel schreiben will und auch wirklich gegen diese kriminellen Richter, Richterinnen, Gerichte ernsthaft und konsequent vorgeht, den gibt es so leider wohl nicht, den können sich Opfer meist auch nicht leisten, denn diese Anwälte und solche guten Gutachter werden meist bei der Justiz unter den Tisch wohl sicher gekehrt und sie ruinieren Ihre Kariere und deshalb verraten auch viele RA ihre Mandaten und lassen sie im Stich.
  • So geht Rechtsstaat und Mandanten-Pflicht nicht und das sind jeden Tag in der BRD solche Fälle und das will man in der Justiz nicht sehen.
  • Wenn man seine Beweise / radiologischen Bilder nicht zurückbekommt und diese fehlen dann für weitere Verfahren oder Wiederaufnahmen, so sind das Amtsvereitelungen & Straftaten. Gerichte sind öfter korrupt.
  • Wenn bei Gerichten die Original- Beweise verloren gehen und der Gutachter sagt, er hätte diese nicht bekommen und dann zur eigenen Entlastung bei gerichtlichen mafiösen Vorwürfen sagt, dass man zur Vorsorge, weil man dem Gericht nicht trauen kann, MRT Kopien gemacht hat und dann die Justiz anzeigen müßte, wegen mehrerer Straftaten der Justiz im Amt, wird man von der mafiösen Justiz weiter hart schikaniert
  • Wer dann wegen 12  bei der Justiz verschwundenen großen MRT Beweisbögen, von diesem 16 er Satz alle angefertigten Bilder- Kopien bei dem entsprechenden Gutachter nachgereicht,  150 KM mit Zeugen fährt, weil „der diese vielen großen Beweisbilder haben wollte, da der diese Bilder vom Gericht im Original nicht erhalten hat, so seine Aussage“, sollte man bedenken, daß man evtl. die Post sonst der Verluste bezichtigt, so ist es besser diese persönlich mit Zeugen zu übergeben..
  • Wenn dann der radiologische Gutachter die ihm privaten überlassenen radiologischen Bilder; wieder an das sicher kriminelle Gericht sendet, trotz seiner Quittung und die sind dann auch wieder nicht dort,
    dann hat das mit der kriminellen Justiz und deren schlechten Treiben schon ein arges mafiöses Struktur- Unrechts- System gegen Bürger, Opfer
  • Schriftverkehr, persönliche Telefon- / Gespräche können nachvollziehbar korruptes bei der Justiz und Gutachter, etc., belegen.
  • Wenn zum 2 x  weitere viele große Beweisbilder (16 MRT Bilder) wieder beim sicher kriminellen Gericht verloren gehen und es fehlen dann 28  gute Beweis-Bilder der gleichen MRT SERIE, mit welchen Opfer anhand der Beweissituation und Sachlage sicher zu ihrem Recht kommen würde, wenn man endlich mal ohne Ansehen der Person ordentlich und anständig bei Justiz und schlechten Gutachten gesetzlich handeln würde, welche sicher unzulässig oft dem Anschein nach erkennbar parteilich und klar sympathisierend sind.

  • Wenn Justiz / Gerichte versuchen, wie so oft im Laufe der für sie und ihre Freunde arbeitenden Zeit, ein Paket* ohne einen Lieferschein dazu zusenden, ohne einen Hinweis für die zur Debatte stehenden BEWEISE, oder was in dem Paket der Justiz da eigentlich vorhanden ist, oder sein sollte, oder ohne einen Brief dazu vorher zusenden, wie es sonst üblich Firmen mit einen Lieferschein vertrauensvoll zu zusenden, so ist größte Vorsicht geboten, denn das wird oder könnte Opfern weiter zum Nachteil und /oder zum Grab werden mit der sicher dreisten bösen List der Justiz.

    * Bei schlechten Erfahrungen mit der Justiz, Gerichten, Gutachtern usw., sollte man nur mit anwesenden Personen / Zeugen, deren Justiz- Pakete öffnen, weil man der Justiz eben nicht mehr voll vertrauen kann / sollte.
  • Wir erlebten sogar daß verwegene Gerichte versuchen radiologische Bilder lose in einer Packet-Form überraschend den Opfern anzudrehen, welche sicher nicht immer vollständig sind, da besteht große Gefahr.

    Denn die dubiose Justiz / schlechten Gutachter, könnten nachher in ihrer bisher altbekannten betrügerischen Weise unterstellen, es wären alle Bilder übergeben worden, was wohl nicht die 1. Justiz- Intrigen wären.
  • *Unangekündigte Pakete von Gerichten, wenn kein Begleitschreiben sich auf dem Paket befindet, sollte man erst gar nicht annehmen und unge-öffnet mit einem Schriftstück zurückbringen, da man so etwas nicht gewohnt ist, „außer von unseriösen Firmen“, aber nicht von der Justiz.

    Die Justiz handelt öfter wohl mit einer „arglistigen Vorgehensweise“.
  • Man muß oder sollte Beschwerde/ Einwände gegen die Justiz einlegen , um vorab einen Lieferschein zu bekommen, bevor man so ein Paket in der Form öffnet und das dann nur mit Zeugen oder mit Video öffnen.

    Verwegene Gerichte wollen / tun den OPFERN sich gegenüber sicher lange verweigern, sich richtig pflichtgemäß und anständig zu zeigen.

    Die Justiz hat sicher ein Status- Problem, da sie sich lieber oft mit RA, Medizinern und Reichen, etc. abgeben, anstatt mit der Bürgerschicht.

    Die Justiz muß oft sehr mühsam gezwungen werden, sich an Regeln, Rechte, Gesetze, Amtspflichten, Amtseid und Anstand zu halten, was den Opfern leider trotzdem oft nicht gelingt. Versuchen muß / sollte man es

    Vorsicht bei justiz- Paketen, Beweisen. Man braucht einen Lieferschein, wo man damit vergleichen kann, was für Beweise / radiologische Bilder bei Gericht noch übrig sind und um daß die Justiz diese auch wirklich den Opfern so auch übergeben. Das Vertrauen war mal einst gut, aber nun ist Kontrolle auch bei der Justiz angebracht, besser und sicherer.

Wenn oft sehr wichtige radiologische Beweise bei Gerichten verschwinden, welche mit anderen wichtigen Radiologie- Fachärzten übereinstimmen und dazu führen müssten, daß ein Opfer den Schadensersatz vom Unfall sicher bekommen kann, so müßte ein faires Gericht die Angaben der Opfer als wahr ansehen und den Opfern Ihre Rechte geben und nicht vereiteln, nicht verweigern. RECHTSGEWÄHRUNGSPFLICHT, etc.. gibt es.

Indizien und Anschein sprechen oft für kriminelle, nicht unabhängige und befangene Richter, Richterinnen, Entscheider, Justiz & co in Zivilgerichten

Vor allem die Protokollerstellung bei Justiz und bei / zu Gutachten sind eher einer Katastrophe gleich. Meist werden die Akten nachteilig für die Geschädigten von Unfällen, Betrug, Gewalt etc., erstellt & so verschleppt.

Bei Gericht kommen neben dem erlittenen Schäden zusätzliche Kosten oft zu Unrecht nachteilig noch dazu um als Opfer ruiniert aufgeben zu müßen.

Das ist mit dem Grundgesetz, den BGB, Schadensersatzrecht, Regeln Schuldprinzip, Haftungsrecht und Anstand etc.,  so nicht zu vereinigen.

Es hat bei der Justiz sehr stark den Anschein, den erhärteten Verdacht, daß wer den Richter oder Minister kennt, auch mit Lügen den Prozeß gewinnt.

Weiter kann festgestellt werden, daß es oft keine faire Prozessführung gibt und auch Justiz- Verhandlungen oft falsch dargestellt werden und zudem Geschädigte, die bei der Justiz, Klage wegen erlittenen Schäden einreichen, sehr provoziert, beleidigt, entrechtet und entwürdigt werden außerdem auch oft Protokollteile gelöscht werden, die gerade Opfern zu Ihrem Recht verholfen hätten. Was soll man von dieser Justiz eigentlich noch halten?

Nix / nicht viel, um die paar anständigen nicht zu vergessen die es noch gibt

  • Schwere Opfer von Unfällen, stumpfer Justizgewalt, Betrug, oder roher Gewalt durch Andere, werden oft durch Verursacher- *Versicherungen (wohl*enge Freunde der Justiz) leider oft ausgenutzt, nochmal betrogen und das sicher wohl mit System, um an Opfern zu sparen oder sich dort wohl zu bereichern, so daß die Opfer entweder meist aufgeben müßen oder leider wie wir erleben, viele Opfer, die Kläger, Leidensgenossen oft verzweifeln und alles verlieren und die Justiz wohl so herausfordert, daß Geschädigte, rechtsgebeugte Opfer, oft depressiv werden, aufgeben oder gewalttätig werden, um daß die Justiz & Co. diese dann als Querulanten, Gewalttätige oder als psychisch Gestörte leicht ver- richtet und los wird.
  • In unserer Demokratie &  Rechtsstaat darf das was ist, gar nicht so sein.
    Deshalb bedarf es immer und auch bei der Justiz Videokontrollbeweise.
  • Wie von der Justiz ermittelt wird, verstößt oft klar gegen die Regeln der Justiz und in der Rechtsprechung. Richter machen halt was sie wollen.
  • Daß die Justiz in vielen Fällen nachweislich nicht normal, eher kriminell handelt, statt Recht und fair handelt und sich oft nicht selbst an geltende Rechte, Gesetze, Regeln und Pflichten halten, liegt sicher auf der Hand,

    > aber bei der Aufsicht bis in Ministerien ist leider niemand gewillt, auch hier ordentlich nachzuschauen und zu prüfen. (warum wohl?)

    > Von dort kommen oft nur auch entgegen der Sachlage, unverschämt lapidare Textbausteine, es “wäre” in der Justiz doch alles Ordnung

    Das sind lose Ausreden und dort man “will nur nicht” richtig ermitteln

    > Eine gewisse Krähen-Bande wird wohl ersichtlich, das ist wie bei CDU / CSU Raffkes in der Pandemie-Affäre, da wird gelogen, betrogen, usw..
  • Deshalb loben wir Alle in der Justiz und bei Beamten, welche den von Justiz und Behörden zu Unrecht Behandelten Opfern, noch mit Anstand begegnen und sozial ihre Pflicht tun und darüber hinaus helfen würden.

    Das ist heute leider nicht alltäglich,
    Vorbilder (diese die es sein sollten) haben leider die Rollen getauscht.
    Beamte/Richter unterlassen oft ihre Pflichten und dealen mit Betrügern.
  • Das man als Opfer von Unfällen, Betrug und Schäden, in Prozessen als Kläger bezeichnet wird, müßte man ändern, Kläger ist unrichtig. Und daß man vorab noch zu Unrecht auch viele unnötige Gerichts- schlechte Gutachter- und Anwälte- Kosten bezahlen muß, ansonsten ermitteln die nicht, oder sie wollen für Recht nicht tätig werden, das ist wohl zu un-lukrativ für diese Ebene. Alle Kosten müßte die Verursacher tragen.

    > Wer sich das als geschädigter Bürger / Opfer, es nicht leisten kann, der kann auch oft seine Rechte nicht durchsetzen, was mit demokratischen Werten einer gerechten Justiz nicht in Einklang steht und KORRUPT ist.
  • Ein Schadensereignis, wie ein schwerer Unfall, großer Betrug, etc. (dort wo es oft um hohe Summen geht), kann nach dem Verlust der hohen Einkommens-Ausfälle durch den Unfall, etc.  leider zu unrecht auch oft schnell das Ersparte aufbrauchen und man wird dann noch unfair dazu gezwungen, weiter noch Geld an die ?- Justiz zu bezahlen, sonst wollen die nichts weiter tun, was nun sowas von “unzulässig” an Opfern ist und wohl nur mit einem krankem Rechts- System betrieben wird, um Opfer um ihre Rechte zu bringen, so sind oft die Erfahrungen.
     
    Wenn man als Opfer/ schwer Geschädigter, noch dazu viel Geld für die sicher dubiose Justiz und die Schädiger bezahlen muß, ist das Unrecht.
  • Ein gutes Vertrauen zu‘ Justiz, Vers.-Ärzten, Gutachtern, Politik, Aufsicht & Versicherungen ist soweit total zerstört. Wir müßen davor warnen.

    Man ist der Korruption in der Justiz trotz Anwälte* als Opfer oft hilflos leider ausgeliefert und überfordert, * die die Rechte der Opfer, ihrer Mandanten oft nicht voll durchsetzen, wenn sie auf kriminelle Richter treffen, da sie ja noch öfter bei Gericht erscheinen und ihre bevorzugten Fälle sonst auch wohl verlieren würden, u.a.. halten leider die Füße still

    Erkenntnisse eines Unfalls & vielen schlechten Folgen aus über 26 Jahren eigenen und vieler fremder Justiz- Gutachter- Versicherung-Erfahrungen.

  • Ein dubioser Jurist, Richter / Anwalt kann mit seinem Aktenkoffer mehr stehlen, als 100 Männer mit Kanonen, Marlon Brando, US Schauspieler
  • Mit freundlichen Grüßen der Hoffnung,  hoffen wir doch noch bald / jetzt noch auf folgende Gerechtigkeit und anständige Handlungen, denn die gebetsmühlenartigen Bezeugungen der Justiz, Richter, Gutachter, daß alles in Ordnung wäre, sind nichts wert, sind oft ent-gegen dem Recht.

  • Von wegen unterbesetzte Justiz ,…! man besorgt sich sicher Arbeit & Geld, mit dubiosen justiz- Vorgängen, wo Opfer schwere Schäden erlitten haben, weil dort auch hohe Gebühren für Justiz, Gutachten und Anwälte zusammenkommen und zieht dies jahrelang hinaus, und Opfer die sich das nicht gefallen lassen und noch Geld für die teureren Berufungen haben, die nutzt man oft finanziell und lange aus, bis zu deren RUIN.

    Gerichts, Justiz, Juristengebühren und Gutachterkosten, müßen anders geregelt werden, nach objektiven Zeitaufwand, (wie bei Taxis, z.B.,) wie ein normaldenkender Mensch, wieviel Zeit / aufwand dafür brauchen kann, wirklich nötig ist und nicht unendlich und nicht so wie es hier läuft, das ist für geschädigte Bürger nicht hinnehmbar und die PKH darf den Opfern “nicht von der Justiz abgelehnt werden“, denn das ist ein weiteres unfaires Schlupfloch der Justiz, um Opfer zu behindern.

  • Es zeigt sich leider vermehrt wohl ein ScheinRechtsstaat: Untergebene, das Volk, soll‘ glauben, daß sich die herrschende Zunft an “Verfassung, Gesetz, Recht & Anstand” halten. Aber dem ist leider sehr oft nicht so.
  • Siehe z.B.: Rechtsstaat nur Fiktion: Dr. Egon Schneider, früher Richter am OLG .., u. a. wie Richter Fasel, welche Justiz-Mißstände offenbaren.
  • Ein Jurist kämpft sich über die Justiz- Beschwerde- Treppe hinauf und erfährt, was Bürger ohne Rechts-Kenntnisse bei der Justiz gleich nach dem 1. Tritt auf der 1. Stufe meist aufgeben läßt und was da denen blüht
  • Man kann alle Leute einige Zeit, einige Leute alle Zeit,
    jedoch niemals alle Leute alle Zeit zum Narren halten
    Abraham Lincoln, Ehemaliger US Präsident
  • Deshalb brauchen wir sofort transparente justiz- Verbindungen, alle Tel., Video- Bürgergerichte, mit vollem Protokollieren wie in den Parlamenten, damit die Justiz nicht weiter die Gesetze, Rechte, Würde und Verfassung missbrauchen kann und Opfer weiter willkürlich vergewaltigt,
    statt die Verursacher und deren Versicherungen, ohne Ansehen der Person auch schlechte Richter, Richterin zur Rechenschaft gezogen werden, für den erzeugten Schaden und daß die Justiz, Anwälte & Aufsicht, sich ab jetzt nicht selber kontrollieren dürfen und das Bürger übernehmen und die Ehrenbezeugungen der Richter nichts gelten, keinen Zugang haben.

  • Wer glaubt es gäbe keine Korruption in der BRD Justiz, der irrt.

Richter, Beamte sind an Rechte und Gesetze gebunden (BeaG §64) und diese auch einzuhalten, was sie aber oft Kraft ihres Amtes leider oft übergehen.

Sie müßten wirklich ihre Dienst- Pflichten auch ordentlich tun, denn was nützen Bürgern, die Gesetze & Rechte, wenn sich Staatsdiener nicht daran halten und keiner deren Kollegen gegen Sie vorgeht? Ein Fass ohne Boden.

Justiz-Fehlurteile sind keine Peanuts und wohl eher oft Elite-Höflichkeits-Korruption durch Macht – und Amts- Missbrauch

Feststellungen und Sachvortrag aufgrund vieler und jahrelanger bundesweiter Justiz- Erfahrungen als Opfer.

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.